Was ist Craniosacral-Therapie?

 

Bei der Cranosacral-Therapie geht es um das harmonische Zusammenspiel zwischen Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein). Diese bilden mit den Gehirn- und den Rückenmarkshäuten (Membranen) eine Einheit, in welcher die Gehirnflüssikeit (Liquor) rhythmisch pulsiert. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den gesamten Körper und beeinflusst die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des ganzen Menschen. Durch das Palpieren des craniosacralen Rhythmus können Asymmetrien und Blockaden im Körper- und Organsystem wahrgenommen und durch bestimmte Grifftechniken gelöst und reguliert werden. Der Fokus liegt dabei auf den Schädelknochen und Knochennähten, dem Bindegewebe, den Faszien und den Membranen des craniosacralen Systems.

Die Sanfte Therapieform hilft bei ganz unterschiedlichen Beschwerden und hat zum Ziel, dass sich die Lebenskraft im Körper wieder frei entfalten kann und die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.